Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Station 2

Veröffentlicht am: 27. März 2019
Don Bosco Logo

Koordinaten:  N49°53`ABC``      E010°53`DEF``

Schon bald reichte der Platz im Lehrlingsheim an der Weide nicht mehr aus, sodass am anderen Ende des Grundstücks an der Ecke Hornthal/Pfeuferstraße ein Neubau errichtet wrid. Nach zweijähriger Bauzeit wird das Canisiusheim fertiggestellt und am 24. Januar 1926 eingeweiht. Im neuen Heim fanden neben Lehrlingen auch Schüler Aufnahme.

Während der Zeit des Nationalsozialismus mussten die Salesianer von 1937 bis 1947 das Canisiusheim schließen. Zum Schuljahresanfang 1947/1948 wohnen dann schon wieder fast 100 Jungen im Canisiusheim. Trotz Nachkriegszeit wird das Canisiusheim daher um einen dreigeschössigen Anbau, der mit dem bisherigen Canisiusheim verbunden ist errichtet und 1951 eingeweiht. Weitere junge Menschen finden Aufnahme. Die Belegungszahlen erreichen 1955 dann einen absoluten Rekord: 160 Schüler und 40 Lehrlinge machen es zwischenzeitlich notwendig, dass auch die Räume an der Weider wieder belegt werden. In den folgenden Jahren wurde Elternarbeit immer größer geschrieben und der Fokus lag auf einer ganzheitlichen und vor Allem auch religiösen Bildung der Jugendlichen. Die Chronik spricht von einer neuen Heimära, als 1977 immer mehr Kinder von Spätaussiedlern ins Heim kommen, mit dem Ziel Deutsch zu lernen, um sie fit für einen Schulbesuch ode reine Ausbildung zu machen.

Anfang der 90er wurde die Zahl der Spätaussiedler immer weniger, so dass erneut eine Umorientierung der pädagogischen Arbeit stattfand. Die heilpädagogische Tagesstätte wurde ins Leben gerufen und gleichzeitig wurden heilpädagogische Gruppen errichtet, um den immer „anspruchsvolleren“ Kindern und Jugendlichen gerecht zu werden.  1997 nahm dann die Bartolomeo-Garelli-Schule den Betrieb auf, eine Schule zur Erziehungshilfe. Als besonderer Schwerpunkt des Don Bosco Jugendwerks gilt seither die Zirkuspädagogik.

Heute werden vom Don Bosco Jugendwerk im ambulanten, teilstationären und stationären Bereich ca. 350 Kindern von mittlerweile mehr als 100 Mitarbeitern an verschiedenen Standorten in und um Bamberg betreut.

 

Rätsel:

An der Hausfassade befindet sich ein Gemälde welches Szenen aus dem Leben Don Boscos zeigt.

 

1. Wie viele Beine des Hundes sind auf dem Bild zu sehen?

Antwort:             = A und D          

 

2. Wie viele Personen sind auf dem Bild zu sehen? Multipliziere die Anzahl der Personen mit der Zahl 4.

Antwort:             erste Ziffer = B                

                          letzte Ziffer = C

 

3. Wie viele Kinder hält Don Bosco an der Hand?

Antwort:             = E                       

 

4. Wie viele Kinder suchen Schutz bei ihrer Mutter?

Antwort:             = F                       

 

Setze die Lösungen in folgende Koordinaten ein und finde dein nächstes Ziel:

 

N49°53`ABC``                   

E010°53`DEF``                   

 

Viel Erfolg